Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Friedrichshain-Kreuzberg

Abgeordnete und Funktionsträger/innen unseres Bezirksverbands erzählen kurz und knapp, wie sie die Corona-Pandemie einschätzen und was wir als LINKE dazu sagen.

Seit fast zwei Monaten hält die Corona-Pandemie Deutschland und auch die Politik in Atem. Unsere Politikerinnen und Politiker aus Friedrichshain-Kreuzberg erzählen euch in unserer 7-Teiligen Videoserie, was sie auf Europa- und Bundesebene, auf Landesebene und in der Lokalpolitik für unseren Bezirksverband in dieser schwierigen Zeit umtreibt. Eins steht fest: Unsere politische Arbeit steht nicht still!

LINKE Politik in Corona-Zeiten

Pascal Meiser, Mitglied des Bundestags, aus Friedrichshain-Kreuzberg. "Es gibt Leute die behaupten, in der Corona-Krise säßen wir alle im gleichen Boot. Ich halte das für Quatsch. Die einen sitzen weiterhin auf ihren Luxusjachten, die anderen weiter in ihrem Gummiboot."

Frauen in der Corona-Krise

Warum in der Corona-Krise insbesondere Frauen Mehrarbeit leisten und wie die Regierung darauf reagieren sollte erklärt euch unsere Bezirksvorsitzende Kerstin Wolter.

Rettung der Buchhandlung Kisch & Co vor der Verdrängung

Unsere Abgeordnete Gaby Gottwald setzt sich derzeit dafür ein, die Verdrängung der Buchhandlung Kisch und Co zu verhindern. Wenn nichts passiert, muss der beliebte Kiezbuchladen Ende des Monats raus. Hier gibt es weitere Infos.

Gesundheitsamt in Friedrichshain-Kreuzberg

Gerade in Pandemie-Zeiten besonders wichtig: Unser stellvertretender Bezirksbürgermeister und Stadtrat für Arbeit, Bürgerdienste, Gesundheit und Soziales Knut Mildner-Spindler erläutert in diesem kurzen Video unsere Positionen zur Gesundheitspolitik im Bezirksverband.

Besserer Bezahlung für systemrelevante Berufe

Steffen Zillich ist der parlamentarische Geschäftsführer der Linksfraktion Berlin und dort auch unser Sprecher für Haushaltspolitik. Er ist in unserem Bezirksverband direkt gewählt (Wahlkreis 4). In diesem Video erklärt er, warum Applaus und Solidarität für systemrelevante Berufe in Zeiten von Corona gut sind - eine dauerhaft bessere Bezahlung aber trotzdem her muss.

Sozialen Infrastruktur

Oliver Nöll ist unser Fraktionsvorsitzender der Linksfraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg. Seine Botschaft: Die soziale Infrastruktur muss auch in Zeiten der Pandemie erhalten bleiben!

 EU in der Corona-Krise

Martina Michels sitzt für Friedrichshain-Kreuzberg im Europaparlament und erklärt uns, warum die Corona-Krise auch ein Prüfstein für den Zusammenhalt in der Europäischen Union ist.


Liebig34 muss bleiben!

Wir hatten heute Besuch aus der Nachbarschaft. Bewohner*innen des Hausprojekts Liebig34 und Sympathisant*innen waren in unserer Bezirksgeschäftsstelle – dem Roten Laden –, um ihrer berechtigten Forderung nach weiterer Unterstützung für den Erhalt der Liebig34 Nachdruck zu verleihen. Damit haben sie bei uns offene Türen eingerannt. DIE LINKE.... Weiterlesen


8.Mai 2020. 75. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus

Am heutigen Tage jährt sich die Befreiung Nazi-Deutschlands vom Faschismus zum 75. Mal. Welch weitreichende Bedeutung dieser Tag hatte, erklärt uns unser langjähriger Genosse Jörg Pauly, Sprecher des Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten, Gliederung Friedrichshain-Kreuzberg. Wir sagen "Danke!" Weiterlesen


"Vernünftige Finanzierung statt verbale Anerkennung" - Interview mit der Intensiv-Pflegerin und Gewerkschafterin Dana Lützkendorf

Du bist Intensiv-Krankenpflegerin an der Charité, einer der drei Schwerpunktkliniken für die Versorgung von Corona-Patienten in Berlin. Wie ist dort die Situation? Wir haben uns frühzeitig sehr gut vorbereitet. Der Blick nach Italien und die Lehren daraus haben dafür gesorgt, dass wir schnell freie Kapazitäten geschaffen haben. Auch für uns auf den... Weiterlesen


Susanne Ferschl

Staatliche Hilfen ungleich verteilt - Beschäftigte sollen Gürtel enger schnallen, Unternehmen nicht

Die Bundesregierung rechnet damit, dass mehr als zwei Millionen Beschäftigte in der aktuellen Krise von Kurzarbeit betroffen sein werden. Kurzarbeit schützt Beschäftigung in Krisenzeiten und kann Entlassungen verhindern. Deswegen ist es richtig, die Kurzarbeit jetzt auszuweiten. Auch richtig ist, dass der Staat kleinen und mittelständischen... Weiterlesen


Steffen Zillich

Eine Milliarde für Soloselbstständige - Berlin hilft Kleinstunternehmern und Künstlern sofort

Die Corona-Krise trifft Berlin mitten ins Herz: Für die hier lebenden Soloselbstständigen, Kleinstunternehmerinnen und Kulturschaffenden ziehen die harten Einschränkungen enorme Einkommenseinbußen nach sich. Doch Berlin hat schnell reagiert: Während in manch anderen Bundesländern noch darüber gerätselt wurde, was denn mit den vom Bund beschlossenen... Weiterlesen


Pascal Meiser

Meine Sicht. Alle in einem Boot?

Immer wieder höre ich: »In der CoronaKrise sitzen wir alle im selben Boot!« Dabei sind die »die Boote«, mit denen wir durch diese schwierige Zeit schippern, alles andere als gleich. Auch in der Krise sind die einen bequem in Luxus-Yachten unterwegs, während andere sich in Ruderbooten abstrampeln müssen. Während große Konzerne unkompliziert... Weiterlesen


Geschäftsstelle Roter Laden

Die LINKE. Friedrichshain-Kreuzberg

Kontakt 

  • Tel. 030/4262687
  • Fax 030/4261338
  • info@dielinke-fk.de
  • Weidenweg 17, 10249 Berlin


    Yasin Bölme
    Leiter der Geschäftsstelle
     

Öffnungszeiten

Montag:  09:00 - 16:00 Uhr
Dienstag:  10:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch:  12:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag:  10:00 - 18 Uhr
Freitag:  Geschlossen

Bezirkszeitung

klar.links - Ausgabe Mai/Juni 2020

Kerstin Wolter

Bezirksvorsitzende

Pascal Meiser

Bezirksvorsitzender und für uns im Bundestag

Martina Michels

Für uns im Europaparlament

Steffen Zillich

Für uns im Berliner Abgeordnetenhaus

Gaby Gottwald

Für uns im Berliner Abgeordnetenhaus