Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Mietendeckel – und nun?

Ende Februar trat der Mietendeckel für Berlin in Kraft – um so den Berliner*innen eine Atempause zu verschaffen angesichts der Mietenexplosion der letzten Jahre.

Durch die Corona-Krise wurde das Inkrafttreten des Mietendeckels leider zum Teil überdeckt und viele Vermieter versuchen weiter die neuen Regelungen zu umgehen. Dabei ist es aktuell notwendiger denn je, möglichst viele Mieterinnen und Mieter tatsächlich von explodierenden Mieten und Verdrängung zu schützen.

Was aber genau ändert sich mit dem Mietendeckel? Für wen genau gelten welche Regelungen des Mietendeckel eigentlich? Und vor allem: Was muss ich tun, um zu meinem Recht zu kommen?

Darüber und über alle weiteren Fragen rund um den Mietendeckel informieren:

Gaby Gottwald (Linksfraktion Berlin im Abgeordnetenhaus von Berlin) &

Wibke Werner (Stellvertretende Geschäftsführerin des Berliner Mieterverein)

Es moderieren:

Pascal Meiser (Bezirksvorsitzender DIE LINKE. Friedrichshain-Kreuzberg und Mitglied des Deutschen Bundestags) &

Yvonne Hein (Mitglied des Bezirksvorstandes DIE LINKE. Friedrichshain-Kreuzberg)

Wann? Mittwoch, 20. Mai 2020, 19.00 Uhr
Wo? Video-Konferenz mit Zoom

Einwahldaten:

Video-Zugangslink: https://us02web.zoom.us/j/85029058705?pwd=Ni90S0pYRXRVV1dnRXpBdHVKaVJKUT09
Meeting-ID: 850 2905 8705
Passwort: 691996


"Vernünftige Finanzierung statt verbale Anerkennung" - Interview mit der Intensiv-Pflegerin und Gewerkschafterin Dana Lützkendorf

Du bist Intensiv-Krankenpflegerin an der Charité, einer der drei Schwerpunktkliniken für die Versorgung von Corona-Patienten in Berlin. Wie ist dort die Situation? Wir haben uns frühzeitig sehr gut vorbereitet. Der Blick nach Italien und die Lehren daraus haben dafür gesorgt, dass wir schnell freie Kapazitäten geschaffen haben. Auch für uns auf den... Weiterlesen


Susanne Ferschl

Staatliche Hilfen ungleich verteilt - Beschäftigte sollen Gürtel enger schnallen, Unternehmen nicht

Die Bundesregierung rechnet damit, dass mehr als zwei Millionen Beschäftigte in der aktuellen Krise von Kurzarbeit betroffen sein werden. Kurzarbeit schützt Beschäftigung in Krisenzeiten und kann Entlassungen verhindern. Deswegen ist es richtig, die Kurzarbeit jetzt auszuweiten. Auch richtig ist, dass der Staat kleinen und mittelständischen... Weiterlesen


Steffen Zillich

Eine Milliarde für Soloselbstständige - Berlin hilft Kleinstunternehmern und Künstlern sofort

Die Corona-Krise trifft Berlin mitten ins Herz: Für die hier lebenden Soloselbstständigen, Kleinstunternehmerinnen und Kulturschaffenden ziehen die harten Einschränkungen enorme Einkommenseinbußen nach sich. Doch Berlin hat schnell reagiert: Während in manch anderen Bundesländern noch darüber gerätselt wurde, was denn mit den vom Bund beschlossenen... Weiterlesen


Pascal Meiser

Meine Sicht. Alle in einem Boot?

Immer wieder höre ich: »In der CoronaKrise sitzen wir alle im selben Boot!« Dabei sind die »die Boote«, mit denen wir durch diese schwierige Zeit schippern, alles andere als gleich. Auch in der Krise sind die einen bequem in Luxus-Yachten unterwegs, während andere sich in Ruderbooten abstrampeln müssen. Während große Konzerne unkompliziert... Weiterlesen


Gaby Gottwald

Milliardenerben verdrängen Kreuzberger Kleingewerbe - Kisch und Co. muss bleiben!

Zum zweiten mal innerhalb weniger Jahre droht der Kreuzberger Buchhandlung Kisch und Co. das aus. Bereits vor drei Jahren stand die Buchhandlung mit einem Bein auf der Straße, als Multimilliardär Nicolas Berggruen die Miete anziehen und seine Profite optimieren wollte. Eine Welle von Protest und Solidarität in der Nachbarschaft schreckte die... Weiterlesen


Judith Daniel und Kerstin Wolter

Warum wir am 8. März feiern und streiken

Vor einem Jahr hat der Berliner Senat den 8. März – den internationalen Frauenkampftag – zum Feiertag erklärt. Damit wurde der Bedeutung der feministischen Kämpfe für die Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern ein Zeichen gesetzt. Der 8. März geht auf die internationalen sozialistischen Frauenkämpfe zurück und wurde 1911 zum ersten Mal in... Weiterlesen

Wer kämpft, kann gewinnen. Der Mietendeckel ist Gesetz.

Am 30. Januar 2020 wurde der Mietendeckel beschlossen. Berlin ist damit bundesweit Vorreiter und setzt dem Mietenwahnsinn wirksam etwas entgegen. Der Dank gilt auch den vielen Berliner*innen und den Initiativen, die Druck gemacht haben


Geschäftsstelle Roter Laden

Die LINKE. Friedrichshain-Kreuzberg

Kontakt 

  • Tel. 030/4262687
  • Fax 030/4261338
  • info@dielinke-fk.de
  • Weidenweg 17, 10249 Berlin


    Yasin Bölme
    Leiter der Geschäftsstelle
     

Öffnungszeiten

Aufgrund der aktuellen Situation ist die Geschäfstelle vorübergehend
nur am Mittwoch von 14:00 bis 18:00 geföffnet.
Wir sind totzdem weiterhin per Telefon und Mail erreichbar.

Bezirkszeitung

klar.links - Ausgabe Mai/Juni 2020

Kerstin Wolter

Bezirksvorsitzende

Pascal Meiser

Bezirksvorsitzender und für uns im Bundestag

Martina Michels

Für uns im Europaparlament

Steffen Zillich

Für uns im Berliner Abgeordnetenhaus

Gaby Gottwald

Für uns im Berliner Abgeordnetenhaus