Zum Hauptinhalt springen

Kerstin Wolter

Ihr seid mehr wert!

In diesem Jahr fallen der Frauenkampftag und der Equal Pay Day (der Tag der gleichen Bezahlung) fast auf dasselbe Datum. Denn 2022 müssen Frauen bis zum 7. März quasi umsonst arbeiten, wenn man davon ausginge, dass sie die restlichen Tage im Jahr den gleichen Lohn bekämen wie Männer. Immerhin drei Tage weniger als im letzten Jahr. Yay – ein Erfolg! Könnte man meinen, wenn es nicht gleichzeitig so absurd wäre, dass Frauen in Deutschland überhaupt noch 18 Prozent weniger Lohn bekommen als Männer. Das liegt vor allem daran, dass Frauen häufiger in Jobs arbeiten, die schlecht bezahlt werden. Und wer zu geringen Löhnen arbeitet oder viele Jahre in Teilzeit, der wird das am Ende auch auf dem Rentenzettel sehen. Altersarmut ist weiblich. Solange das so ist, ist die Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern nicht erreicht. Von Frauenquoten in Aufsichtsräten kann sich eine Kindergärtnerin in Teilzeit gar nichts kaufen. In diesen Tagen befinden sich die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst in Tarifverhandlungen. Es sind hier vor allem Frauen, die für bessere Arbeitsbedingungen und eine höhere Bezahlung streiten. Wir sagen: richtig so, denn eure Arbeit ist mehr wert! Damit der Equal Pay Day irgendwann auf den 1. Januar fällt.

Kerstin Wolterr, Bezirksvorsitzende der LINKEN Friedrichshain-Kreuzberg
klar.links Ausgabe #2 März/April 2022 

Bezirkszeitung

klar.links - Ausgabe Juli/August 2022

Adobe InDesign 17.3 (Macintosh)