Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Noch mehr Rot für Kreuzberg: + 7,1 Prozent für DIE LINKE

19 Prozent der Kreuzbergerinnen und Kreuzberger stimmten bei der Europawahl für DIE LINKE. Das sind 7,1 Prozent mehr als 2009, als in Kreuzberg 11,9 Prozent der Stimmen für DIE LINKE abgegeben wurden. Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützt haben - und bei allen Wählerinnen und Wählern! 

Im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg entfielen insgesamt 22 Prozent der Stimmen auf die LINKE. Unsere Bezirksvorsitzende Martina Michels ist dank des guten Ergebnisses für DIE LINKE im Europaparlament vertreten. Dort wird die Vereinigte Europäische LINKE weiter für ein soziales Europa, Demokratie und Frieden eintreten. 

Eine Rote Karte gab es für den Senat - er darf auf dem Tempelhofer Feld nichts privatisieren, keine Luxuswohnungen bauen und keinen Gewerberaum schaffen. Nirgendwo war das Ergebnis des Volksentscheids so deutlich wie in Friedrichshain-Kreuzberg: 77 Prozent stimmten hier gegen das Vorhaben des Senats.