Zurück zur Startseite

100% dabei - Impressionen aus dem Wahlkampf

28.05.2014

Danke...

18.05.2014

Unübersehbar: DIE LINKE

DIE LINKE setzt zum Schlussspurt im Europawahlkampf an: An der Warschauer Brücke hängen seit Sonntag wieder zwei weithin sichtbare Transparente.

Anschließend stärkten wir uns beim gemeinsamen Grillen für die letzte Woche.

17.05.2014

BO von Dannen und OV Friedrichshain-Nordost

13.05.2014

EU-Wahlkampfaktion gegen das Freihandelsabkommen TTIP

DIE LINKE in Friedrichshain-Kreuzberg hat bei ihrer Wahlkampfaktion am Kottbusser Tor in Kreuzberg gegen die drohenden Gefahren durch das geplante Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA protestiert. Mit dabei war auch Fabio de Masi, Kandidat der LINKEN für das Europäische Parlament. Infos zu TTIP gibts hier

Video

13.04.2014

Weiter gehts...

Start
Strahlen nach der Massage
Nur noch 10,5 km

10.04.2014

Plakatierauftakt zur Europawahl in Kreuzberg

Mit acht Genossinnen und Genossen startete DIE LINKE. Kreuzberg in die Europawahl. Am ersten erlaubten Tag des Plakatierens wurden bei strahlend schönem Frühlingswetter mehr als 420 Plakate an die Laternen gebracht. Und früh aufstehen lohnt sich zumindest beim Plakatieren: auf der Oberbaumbrücke war DIE LINKE die erste :-)

Die Europawahlkampagne setzt auf klare Themen und gute Erkennbarkeit - im Gegensatz zu unverständlichem Text und zum Teil auch unleserlicher Schrift der anderen Parteien. Nähere zur Europawahlkampagne hier:
 http://www.die-linke.de/wahlen/europawahlen-2014/kampagne/

In den nächsten Wochen geht es weiter - mit Plakatieren, Infoständen, Zeitungen stecken oder auch Kneipentouren. Wer mitmachen will, meldet sich einfach bei kreuzberg@die-linke-berlin.de

29.03.2014

Bürger/innen wünschen sich sozialere und transparentere Europäische Union

Am Samstag, 29. März 2014 übergaben 50 Bürgerinnen und Bürger aus Friedrichshain-Kreuzberg ihre Forderungen zur künftigen Europapolitik an Kandidatinnen zur Europawahl. Zuvor hatten sie an verschiedenen Thementischen zu den für sie wichtigen Problemen mit der heutigen EU intensiv diskutiert. Wie soll die EU zukünftig aussehen? Was stört und welche eigenen Erfahrungen wurden gemacht? - das waren die Fragestellungen der Teilnehmer/innen. Sie wurden nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und vom Regierenden Bürgermeister ins Rathaus eingeladen. Die wichtigsten Forderungen wurden in einer gemeinsamen Erklärung zusammengefasst und an anwesende Kandidatinnen – u.a. Martina Michels (MdEP) übergeben. Die Teilnehmer/innen beklagten einhellig die mangelnde Öffentlichkeit, fehlende Transparenz und demokratische Mitentscheidung in der EU. Sie wünschen sich eine sozialere Orientierung, in der mehr Augenmerk auf Bildung und Wohnen gelegt wird.

16.03.2014

Europa geht anders. Sozial, friedlich, demokratisch

Wahlprogramm jetzt online

Am 15. und 16.Februar fand in Hamburg der Europaparteitag der LINKEN statt. Dort verabschiedete sie mit großer Mehrheit ihr Programm zu EU-Wahl. Die Eckpunkte: Frieden und Abrüstung, gute Arbeit und soziale Gerechtigkeit in ganz Europa, Zockerbanken und Steuersünder zur Kasse. „DIE LINKE tritt an, die gesellschaftlichen Verhältnisse nach links zu verrücken – in ganz Europa“ motivierte der Parteivorsitzende Bernd Riexinger die Mitglieder für den anstehenden Wahlkampf. 

Unser Wahlprogramm findet sich hier