Zurück zur Startseite

01.03.2017

Solidaritätsbesuch bei der Buchhandlung Kisch & Co

Am Montagabend in Kreuzberg - Solidaritätsbesuch bei der Buchhandlung Kisch und Co. Eins steht schon jetzt fest: geräuschlos werden sich Kisch & Co und die vielen anderen bedrohten, alteingesessenen Kleingewerbetreibenden hier nicht vertreiben lassen. Bedroht von Verdrängung sind sie trotzdem. Dazu gehören auch beispielsweise der Bäcker Filou oder die Lause 10/11, in der zahlreiche Kulturschaffende, Initiativen und Vereine ihren Arbeitsplatz haben.

Als DIE LINKE. Friedrichshain-Kreuzberg werden wir sie dabei auch weiterhin nach Kräften unterstützen. Das sollte allen klar sein, die glauben, sich auf dem Kreuzberger Gewerbemarkt eine goldene Nase verdienen zu können!