Zurück zur Startseite

20.04.2013

Ortsverband DIE LINKE.Kreuzberg gegründet

Am Samstag, dem 20. April, wurde in den Räumen des Vereins Allmende am Kottbusser Damm der neue Ortsverband DIE LINKE. Kreuzberg aus der Taufe gehoben. Vorausgegangen war dem bereits im Januar ein Beschluss der Hauptversammlung der LINKEN. Friedrichshain-Kreuzberg, den Bezirksverband Friedrichshain-Kreuzberg künftig in fünf Ortsverbände zu untergliedern.

Zu Beginn der Versammlung referierte Professor Heinz Bierbaum, Mitglied des Geschäftsführenden Parteivorstands der LINKEN, zum Thema "10 Jahre nach Verkündung der Agenda 2010: Wie will DIE LINKE den gesellschaftlichen Reichtum wieder von oben nach unten umverteilen?" Im Zentrum des Vortrags und der anschließenden Diskussion standen die steuerpolitischen Forderungen der LINKEN wie die Millionärsteuer, die Abschaffung der Abgeltungssteuer, aber auch die Entlastung unterer und mittlerer Einkommen bei der Einkommensteuer.

Zudem stand die Wahl des erstmals zu wählenden Ortsvorstands auf der Tagesordnung. Gewählt wurden Romana Dietzold, Ulrike Haase, Sonja Staack sowie Florian Horn, Marcus Otto und Götz Widiger. Der Schwung der Gründungsversammlung soll jetzt vor allem in die Sammlung zahlreicher weiterer Unterschriften für das Volksbegehren zur Rekommunalisierung der Berliner Energieversorgung fließen - und natürlich in das traditionelle Fest der LINKEN am 1. Mai auf der Mariannenplatz.