Zurück zur Startseite

27.01.2015

Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus auch in Friedrichshain-Kreuzberg

Auch in Friedrichshain-Kreuzberg wurde am 27. Januar den Opfern des Nationalsozialismus gedacht. Rund 30 Personen hatten sich dazu am Jahrestag der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslager in Auschwitz an der Stele Koppenstraße Ecke Singerstraße versammelt. Für DIE LINKE legten Pascal Meiser, Bezirksvorsitzender der LINKEN, und der Fraktionsvorsitzende der LINKEN in der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg Reza Amiri gemeinsam einen Kranz nieder. Jörg Pauly, Bezirksvorsitzender der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA), und Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann warben eindringlich dafür, aus der Geschichte zu lernen. Auch heute und in Zukunft gelte es, den Anfängen zu wehren und Rassismus in all seinen Formen konsequent entgegenzutreten.