DIE LINKE. Friedrichshain-Kreuzberg


1. November 2011 Knut Mildner-Spindler

Kältehilfe 2011/2012 ist gesichert

Am 1.11. öffnen wie jedes Jahr die Notunterkünfte der Kältehilfe ihre Türen. Auch wenn in diesem Jahr zu Beginn der Kältehilfeperiode noch erstaunlich milde Temperaturen herrschen und der goldene Herbst seine Farbenpracht zeigt, ist der Bezirk Friedrichshain- Kreuzberg gut auf den zu erwartenden Bedarf an Schutzplätzen vor Eis und Schnee vorbereitet.

Ausgehend von den Erfahrungen der letzten harten Winter werden zusätzlich zu den regulären Schlafgelegenheiten im Rahmen der Kältehilfe 45 weitere Plätze im Bezirk angeboten, 5 davon separat für Frauen. In traditionell enger Zusammenarbeit mit dem Bezirk und mit großem Engagement sind von den katholischen Kirchengemeinden, der Berliner Stadtmission und dem Diakonischen Werk ergänzend zu den regulär 50 Übernachtungsplätzen der Kältehilfe Friedrichshain- Kreuzberg weitere Plätze in den katholischen Kirchengemeinden, in der Johanniterstraße und in der Wrangelstraße organisiert worden. Dadurch soll gewährleistet werden, dass auch bei einem Kälteeinbruch bzw. bei ähnlich extremen Witterungsverhältnissen wie in den letzten Jahren, ein ausreichendes Hilfeangebot zur Verfügung steht.

Der Bezirksstadtrat Mildner-Spindler begrüßt, dass es in diesem Jahr gelungen ist, im Vorfeld auf hartes Winterwetter vorbereitet zu sein, anstatt kurzfristig auf eine erhöhte Bedarfslage reagieren zu müssen.

Ansprechpartnerin: Frau Effertz, Tel.: 90298-2164

Quelle: http://www.dielinke-friedrichshain-kreuzberg.de/nc/politik/presse/detail/browse/4/artikel/kaeltehilfe-20112012-ist-gesichert-2/