DIE LINKE. Friedrichshain-Kreuzberg


9. August 2011 Friedrichshain-Kreuzberg

Klarheit über Vorgänge um Verkauf des Grundstücks Schlesische Straße 25 gefordert

Der Kreuzberger Direktkandidat für die Abgeordnetenhauswahl, Pascal Meiser, fordert Stadtentwicklungssenatorin Junge-Reyer auf, Klarheit über die Vorgänge um den Verkauf des Grundstücks Schlesische Straße 25 zu schaffen. Meiser erklärt:

"Junge Reyer muss unverzüglich Klarheit darüber schaffen, wie es trotz anderslautender Vereinbarungen nach der Übertragung des Grundstücks an die GSW zur Entmietung und zum Weiterverkauf des Wohnobjekts Schlesische Straße 25 an einen privaten Investor kommen konnte.

Dieser Investor will nach der Verdrängung der ehemaligen Mieter jetzt mit der Umwandlung in Eigentum beginnen. Bezahlbarer Wohnraum, der der GSW einst vom Land Berlin kostenlos überlassen wurde, wird so vernichtet. Bei einem Verstoß gegen die bei der Übertragung an die GSW vereinbarten Auflagen ist die Rückübertragung an das Land Berlin zu prüfen oder die Übertragung an eine Mietergenossenschaft.

Quelle: http://www.dielinke-friedrichshain-kreuzberg.de/nc/politik/presse/detail/artikel/klarheit-ueber-vorgaenge-um-verkauf-des-grundstuecks-schlesische-strasse-25-gefordert-1/