DIE LINKE. Friedrichshain-Kreuzberg


7. September 2011 Linksfraktion in der BVV

Friedrichshain-Kreuzberg hisst Regenbogenfahne anlässlich des Papstbesuches

Vor dem Rathaus in Kreuzberg wird voraussichtlich anlässlich des Papstbesuches die Regenbogenfahne gehisst. Die Fraktionen der BVV stimmten mit Ausnahme der CDU in der gestrigen Ältestenratssitzung einem entsprechenden Antrag der Fraktion DIE LINKE zu. Damit, so der Fraktionsvorsitzende der LINKEN, Lothar Jösting-Schüßler, gilt die Annahme in der morgigen BVV-Sitzung als sicher.

Die Beflaggung, so Jösting-Schüßler, ist ein Akt der Solidarität mit Homosexuellen in einer liberalen und weltoffenen Stadt wie Berlin. DIE LINKE spricht sich nicht gegen den Besuch des Papstes in Berlin aus. Grundsätzlich ist es immer gut, anderen zuzuhören.

Dazu gehört aber auch, dass sich der Papst ebenso wie andere Würdenträger der Kirche der Kritik stellen, die an einzelnen Positionen des Papstes und der Kirche formuliert werden. Eine katholische Kirche, die mitten in der Gesellschaft verankert ist, wird dies nach unserer Auffassung nicht als Angriff auf den Glauben, sondern viel mehr als Dialogangebot verstehen.

Den Antrag finden Sie hier

Für Nachfragen Lothar Jösting-Schüßler Tel.: 2325 2560 mobil: 0171/ 700 2660

Quelle: http://www.dielinke-friedrichshain-kreuzberg.de/nc/politik/presse/detail/artikel/friedrichshain-kreuzberg-hisst-regenbogenfahne-anlaesslich-des-papstbesuches-1/