DIE LINKE. Friedrichshain-Kreuzberg


5. Dezember 2012 Friedrichshain-Kreuzberg

Die Kündigung zurücknehmen!

Der Bezirksvorstand der Partei DIE LINKE in Friedrichshain-Kreuzberg solidarisiert sich mit der Familie in der Lausitzer Straße.

Auf seiner Sitzung am 5. Dezember beschloss der Bezirksvorstand die Solidaritätserklärung für die von Zwangsräumung bedrohte Familie zu unterzeichnen. In dieser wird der Hausbesitzer aufgefordert, die Kündigung des Mietverhältnisses zurückzunehmen. Mehrere Mitglieder des Bezirksvorstands, darunter auch die Bezirksvorsitzende Figen Izgin, werden an der Sitzblockade vor dem Haus der bedrohten Familie teilnehmen.

Am 22. Oktober 2012 konnte durch eine Sitzblockade von etwa 150 Menschen vor dem Haus die Vollstreckung des Räumungstitels gegen die Familie verhindert werden. Nun ist ein neuer Räumungstermin für den 12. Dezember 2012, ab 7.00 Uhr angesetzt.

Zahlreiche Initiativen, Organisationen und Einzelpersonen haben ihren Protest dagegen angekündigt.

Wir stellen uns an die Seite von Menschen, die von Verdrängung und Ausgrenzung bedroht sind.

Figen Izgin & Martina Michels
Bezirksvorsitzende

Quelle: http://www.dielinke-friedrichshain-kreuzberg.de/nc/politik/presse/detail/artikel/die-kuendigung-zuruecknehmen/