Zurück zur Startseite
5. Dezember 2011 Friedrichshain-Kreuzberg

Gegen den den Weiterbau der A 100

Widerstand gegen den Weiterbau der A 100 bekundete am 5. Dezember die Hauptversammlung der LINKEN von Friedrichshain-Kreuzberg. Sie beauftragten den neugewählten Bezirksvorstand, gegenüber dem Berliner Landesverband der LINKEN anzuregen, eine bezirksübergreifende Arbeitsgemeinschaft „A 100“ zu gründen, die die Vorgehensweise der rot-schwarzen Betonfraktion begleiten soll.

Zudem spendeten die Delegierten 50 Euro für die BISS, (Bürgerinitiative Stadtring Süd), um die Klagen von Anwohner/innen und des BUND Berlin zu unterstützen.“