Zurück zur Startseite
24. Februar 2011 Linksfraktion in der BVV

Das Zebrano-Theater am Ostkreuz muss bleiben!

DS/2146

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

Die Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg setzt sich für den Erhalt des Zebrano-Theater am Ostkreuz ein.

Dieses Labor junger Berliner Literatur und musikalisch-literarischen Entertainments, dieser Magnet für die kleinen Liebhaber des Puppentheaters darf nicht kleingeistigen €urozentrierten Interessen zum Opfer fallen.

Die BVV appelliert an den Eigentümer, kulturelle Leistung und Arbeit des Zebrano-Theaters zu respektieren und von der drastischen Mieterhöhung abzurücken.

Die BVV ruft die Kulturschaffenden des Bezirks auf, sich mit dem Zebrano-Theater zu solidarisieren. Sie bittet das Bezirksamt, zwischen Theaterleitung und Hauseigentümer zu vermitteln. Ziel dieser Vermittlung soll sein, das unmittelbar am Annemirl-Bauer-Platz gelegene Kleinkunst-Theater in seiner jetzigen Form zu erhalten.

Die Bezirksverordneten von Friedrichshain-Kreuzberg wenden sich über diese dringliche Resolution an die gewählten Abgeordneten aller Parteien unseres Bezirkes, an den Berliner Senat mit der Bitte, sich mit ihren Instrumenten und Möglichkeiten für den Erhalt dieser Berlinweit anerkannten Spielstätte einzusetzen.