Zurück zur Startseite
25. Januar 2016 Linksfraktion in der BVV

Schulbau und Bewirtschaftung in Landeshand (Mündliche Anfrage - DS/2051/IV)

Ich frage das Bezirksamt:

1.) Wie positioniert sich das Bezirksamt zu Überlegungen, die Verantwortung für Bau, Sanierung, Instandhaltung und Bewirtschaftung der öffentlichen Schulen von der bezirklichen Ebene zu verlagern und in Anlehnung an die Stadt Hamburg auf Landesebene zu zentralisieren?

2.) Welche Gründe sind nach Ansicht des Bezirksamts ursächlich dafür, wenn Planung, Genehmigung und Realisierung von Schulbaumaßnahmen in den Bezirken unverhältnismäßig Zeit brauchen und der Aufwand an Ressourcen hoch ist?

 

3.) Was hält das Bezirksamt für nötig, um die Wahrnehmung der "äußeren Schulangelegenheiten", hier insbesondere Planung, Genehmigung und Realisierung baulicher Maßnahmen, jetzt und in Zukunft sicherzustellen?