Zurück zur Startseite
6. Februar 2017 Linksfraktion in der BVV

Kiezvielfalt erhalten: Bäckerei Filou soll bleiben (DS/0091/V - Resolution)

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) erklärt ihre Unterstützung für den Verbleib der Bäckerei Filou in der Reichenberger Straße 86 in Kreuzberg. Die Eigentümer und Vermieter der Gewerbeeinheit werden aufgefordert, die ausgesprochene Kündigung zum 31. Juli diesen Jahres zurückzunehmen. Um einen langfristigen Verbleib der Bäckerei im Kiez zu ermöglichen fordert die BVV die Eigentümer auf, sich entsprechenden Gesprächen mit den Betreibern nicht zu verschließen und diese zeitnah zu ermöglichen.

Die Bäckerei Filou ist ein wichtiger Teil der lokalen Versorgungsinfrastruktur und Kieztreffpunkt für viele Nachbarinnen und Nachbarn. Seit 20 Jahren existiert die Bäckerei, seit 15 Jahren wird sie von den derzeitigen Betreibern als Familienbetrieb mit mehreren Beschäftigten geführt. Mit der Kündigung des Mietvertrages ist nicht nur die materielle Existenz der Familie bedroht, für viele Anwohnerinnen und Anwohner geht auch ein wichtiger Anlaufpunkt und ein Stück Lebensqualität verloren.

Seit Jahren ist eine Erosion der sprichwörtlichen „Kreuzberg Mischung“ zu beobachten – eine Funktionsmischung, die nicht nur für Urbanität, sondern auch für städtische Lebensqualität steht. Immer weiter steigende Gewerbemieten stellen zunehmend kleine Gewerbetreibende und Einzelhändler vor große Probleme. Zu einer wachsenden Stadt gehört aber nicht nur neuer Wohnraum, sondern auch eine entsprechende Infrastruktur. Um ein Leben mit kurzen Versorgungswegen und nachbarschaftlichem Miteinander zu erhalten, müssen die vielfältigen Kiezstrukturen bestehen bleiben. Dazu gehören Geschäfte, die Güter des täglichen Bedarfs anbieten, genauso wie Orte, an denen man die Nachbarn trifft und mit denen eine lebendige Kiezgemeinschaft erst möglich wird. Ein solcher Ort ist im Reichenberger Kiez die Bäckerei Filou.